Geschichte

Die wichtigsten Daten von Caussade Semences

  • 1958 : Gründung der "Société d’Intérêt Collectif Agricole" für die Trocknung und Abpackung von Saatgut (SICA SCS).
  • 1962 : Anfang der Vertriebstätigkeit von SICA SCS.
  • 1972 : Partnerschaftsvertrag mit einem amerikanischen Saatguthersteller. Entwicklung des Vertriebs von Maissaatgut.
  • 1975 : Erzielung des Züchtersausweis für Getreide.
  • 1984 : Beginn der Züchtung mit Sonnenblumen und Raps.
  • 1987 : Beginn der Züchtung mit Mais und Ende der amerikanischen Partnerschaft.
  • 1989 : Gründung von als Tochter in Deutschland.
  • 1991 : Die SICA SCS wird Caussade Semences SA, ELF SANOFI wird davon Hauptaktionär. Die Aktionäre von SICA SCS gründen Caussade Financement und werden somit 2. Aktionär von Caussade Semences SA.
  • 1994 : Rückkauf aller Aktien von ELF SANOFI.
  • 2001 : Gründung von GIE ACTISEM, mit zwei anderen Partner für den Vertrieb von Getreide.
  • 2002 : Gründung von Caussade Semences Belgium
  • 2003 : Eintritt in dem GIE GRASS (Auswahl von Gras und Futterleguminosen).
  • 2004 : Rückkauf der Züchtung für Getreide SOGROUP.
  • 2005 : Caussade Semences Belgium wird Caussade Services Bénélux
  • 2009 : Die Aktien von Caussade Semences befinden sich zu 100% im Besitz von Landwirten. So konnte sich das Unternehmen entwickeln und trotzdem seine Wurzeln behalten. Als Züchter vieler Arten setzt die Gruppe Caussade Semences ihre gesamte Erfahrung ein, um die Landwirtschaft und die Agrarindustrie im 21. Jahrhundert zu begleiten.
  • 2010: Gründung der Filialen:
    - Caussade Nasiona in Polen
    - Caussade Vetomag KfT in Ungarn
    - Caussade Semences in Bulgarien
     - Caussade Semences in Serbien
  • 2011: Gründung der Filiale
    - Caussade Osiva in Tschechien
    - Caussade ZADEN in den Niederlande
  • 2012: Gründung der Filiale
    - Caussade Afrique Moyen-Orient
    - Caussade Thoumculuk Tarim Ltd.STi (Türkei)
    - Caussade Vostok (Ukraine)
  • 2014: Gründung der Filiale
    - Caussade Semences Russie